Suche
  • RivieraZeit editorial

Cannes gründet Messe für künstliche Intelligenz: „World AI Cannes Festival“

Die Geburt einer neuen internationalen Messe in Cannes steht an: Im Februar nächsten Jahres wird die erste Ausgabe des „World AI Cannes Festivals“ (WAICF) stattfinden. Drei Tage lang sollen die Besucher in die Welt der künstlichen Intelligenz (KI) eintauchen und für wirtschaftliche, ethische und gesellschaftliche Fragen sensibilisiert werden.


Logo des neuen Kongresses, der 2022 erstmals ausgerichtet werden soll

Die neue Messe im Palais de Festival wird in zwei Teilen präsentiert. Die ersten zwei Tage richten sich an Unternehmen, um die wichtigsten Akteure des „KI“-Marktes zusammenzubringen. Für die breite Öffentlichkeit wird ein abschließender, kostenlos zugänglicher Messetag mit einer anschließenden „KI“-Woche in Cannes und den umliegenden Städten angeboten.


Was genau wird das WAICF sein?


David Lisnard, Bürgermeister von Cannes:

„Ziel dieser Veranstaltung ist es, Unternehmen und ‚KI-Start-ups‘ in der Region zusammenzubringen, ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre innovativen Ideen zu präsentieren und die breite Öffentlichkeit für die Auswirkungen neuer Technologien auf Wirtschaft und Gesellschaft zu sensibilisieren.“


Die ersten beiden Tage der Messe wenden sich an Unternehmen und KI-Start-ups. Auf 9000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sollen 150 Stände Platz finden. Geplant ist dazu ein umfangreiches Programm aus Konferenzen, Workshops, Demonstrationen, Startup-Pitches sowie kostenlosen Schulungen für die Besucher.


Außerdem stehen unter anderem international renommierte Redner wie Yann Le Cun und Joseph Stiglitz auf der Bühne sowie weitere Fachleute, die in Rundtischgesprächen die künstliche Intelligenz aus technologischer Sicht sowie in Hinblick auf Gesellschaft und Umwelt vorstellen.


„KI“-Woche in der Region


Darüber hinaus wird es in Cannes und umliegenden Städten eine Woche lang thematische Führungen und Überlegungen zur „KI“ sowie künstlerischen Darbietungen zum Thema in der Musik, Malerei und anderen Disziplinen geben.


Digitales Angebot


Zusätzlich soll die Veranstaltung um eine digitale Plattform erweitert werden, die voraussichtlich vom 27. Januar bis zum 10. März 2022 geöffnet sein wird. Auf dieser kann man u.a. Konferenzen und Präsentationen mitverfolgen.

Weitere Infos hierzu gibt es auf der offiziellen Website der Messe.


Vorstellung des WAICF durch David Lisnard auf der offiziellen Pressekonferenz in der vergangenen Woche
David Lisnard (2.v.r.), Bürgermeister von Cannes, stellte die neue Messe vergangene Woche in einer Pressekonferenz vor. © Mairie de Cannes

WAICF - warum in Cannes?


Das WAICF wurde von der Stadt Cannes und dem Departement Alpes-Maritimes initiiert und stützt sich auf die technologischen Kompetenzen der Region. In den Alpes-Maritimes befindet sich unter anderem der Technologiepark Sophia-Antipolis, in dem zahlreiche Forscher auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz tätig sind und der als eines der vier französischen „3IA“s (Interdisziplinäres Institut für künstliche Intelligenz) ausgezeichnet wurde.


Das Departement engagiert sich seit mehreren Jahren im Bereich der künstlichen Intelligenz. Angesichts des immer stärker werdenden weltweiten Wettbewerbs unterstreicht diese neue Veranstaltung die Positionierung von Cannes als wichtigster französischer Standort neben Paris für die Organisation von Fachausstellungen von internationalem Rang.


Eine Möglichkeit für der Festivalstadt, nach der 18-monatigen Pandemie-Pause die Messeaktivitäten in dieser vielversprechenden Nische wiederzubeleben.


FH

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen