Suche
  • RivieraZeit editorial

Chagall, Picasso, Léger: Blick in die neue Museums-Saison

Mit einer Mischung aus Kunstausstellungen, musikalischen, tänzerischen und sogar akrobatischen Darbietungen starten auch die drei Nationalmuseen der Alpes-Maritimes in eine vielversprechende Saison 2021/2022.



Gastgeber des umfangreichen Programms sind die Nationalmuseen „Fernard Legér“ in Biot, „Picasso, La Guerre et la Paix“ in Vallauris und „Chagall“ in Nizza. Deren Dauer- und Sonder-Ausstellungen werden gewürzt mit Aufführungen in anderen künstlerischen Disziplinen.


Die Highlights der kommenden Saison:

  • 9 Konzerte mit dem Philharmonie-Orchester Nizzas

  • 2 Tanz-Performances mit dem Ballett von Monte-Carlo

  • 6 Vorträge über die Geschichte und Philosophie der Kunst

  • 6 musikalische Darbietungen der Schüler des Konservatoriums Nizza („Cartes blanches“)

  • 4 Zirkus-Shows



Die Ausstellungen


Musée National Marc Chagall, Nizza: «Le passeur de lumière»

Bis 10. Januar 2022

Die aktuelle Chagall-Ausstellung steht unter dem Thema „Licht“. Hier werden zum einen die Gemälde des Künstlers, aber vor allem seine beeindruckenden Glaskunstwerke in Szene gesetzt.


Anne Dopffer (M.), Direktorin der drei Nationalmuseen im Departement Alpes-Maritimes, stellt im Auditorium des Chagall-Museums in Nizza das Programm der neuen Saison vor. Foto: FH

Chagall begeistert mit seinen detaillierten Zeichnungen, der emotionalen Kraft seiner Kunstwerke – die besonders durch den Einsatz der Farben zum Ausdruck gebracht wird – und seinem Spiel mit den Reflexionen des Außenlichtes. Ein besonderes Highlight der Ausstellung sind die im Auditorium des Museums ausgestellten Glasmalereien. Das Modell de la Rose, ein Fenster aus der Kathedrale in Metz und das Buntglasfenster La création du Monde lassen besonders morgens den Saal in bunten Farben erleuchten.


Das Auditorium des Museums wird ganz im Sinne Chagalls, der ein großer Freund der Musik war, in der kommenden Saison zum wiederholten Male als Konzertsaal für zahlreiche Events dienen.


Genaue Daten und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.




Musée National Fernand Léger, Biot

Bis 30. Mai 2022

Mit „Le Transport des Forces“ hielt vergangenen Mai ein großartiges Werk des Kubisten Fernand Léger aus dem Jahr 1937 Einzug in das ihm gewidmete gleichnamige Museum in Biot – und hier ist der Name auch Programm: Mit 4,90 auf 8,70 Metern umfasst das Gemälde fast 45 Quadratmeter. Gefertigt wurde das monumentale Werk von Léger und mehreren seiner Schüler im Auftrag des Staates für die Internationale Ausstellung der Kunst und Technik in Paris 1937.


Pierrick Sorin:

Ab 15. Oktober

Als Echo auf die Ausstellung „Fernand Léger et le cinéma“ wird die Ausstellung des französischen Künstlers Pierrick Sorins in Form von Videos präsentiert: ein Universum, das eine Mischung aus Burlesque und den Gedichten von Georges Méliès und Jacques Tati darstellt. Die Filme zeigen eine Clown-ähnliche Figur, die mit Humor und Ironie das alltägliche Leben auf die Schippe nimmt.




Neu:

„Fernand Leger Remix“: Eine 20-minütige originelle musikalische Komposition von DJ Roman Kouder, die dem Besucher ein besonderes Eintauchen in Legers Werk ermöglichen soll. Scannen Sie den QR-Code und hören Sie hinein ins Mixtape!




Musée National de Pablo Picasso, La guerre et la paix, Vallauris


Violaine Lochu: „Battle“

Bis 8. November 2021

Performance-Ausstellung, die den Kampf mit sich selbst und seiner Umgebung thematisiert.



Mark Dion

25. Juni – 17. Oktober 2022

Eine Ausstellung, die mit einer humorvollen und gleichzeitig kritischen Mischung die Beziehung von Kultur und Natur thematisiert.



Alle weiteren Informationen über das Programm der nationalen Museen der Alpes-Maritimes finden Sie auf deren Website.


Finja Hofmann



72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen