Suche
  • RivieraZeit editorial

++ Corona-Update ++ Ab morgen gibt’s die Booster-Impfung für alle ab 18

Jetzt werden die Zahlen auch in (Süd-)Frankreich erneut besorgniserregend. Die 7-Tage-Inzidenz in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) liegt bei 239 auf 100.000 Einwohner und hat sich damit innerhalb einer Woche fast verdoppelt. Im Kampf gegen die bereits fünfte Welle im Hexagon wird ab morgen, 27. November, die Booster-Impfung für alle Erwachsenen freigegeben.



Frankreichs Gesundheitsminister Oliver Véran hat gestern wichtige neue Eckdaten im Kampf gegen das Coronavirus bekannt gegeben. Ein Lockdown oder eine Sperrstunde seien allerdings vorerst nicht geplant im Kampf gegen die fünfte Welle, kündigte er an.


Was ist neu?


Der pass sanitaire ist für ab 65-Jährige ab 15. Dezember frankreichweit nur dann weiterhin gültig, wenn die zweite Impfung oder Genesung nicht länger als sieben Monate zurückliegen. Ab 15. Januar 2022 gilt dieselbe Regelung für alle ab 18 Jahre.


Kinder zwischen 5 und 11 können frühestens 2022 geimpft werden, Untersuchungen dazu sind noch im Gange.


Ein negativer Covid-19-Test ist für Nicht-Geimpfte ab Montag, 29. November, nur noch 24 Stunden (statt bislang 72 Stunden) gültig.


Die Maskenpflicht wird wieder ausgeweitet auf sämtliche öffentlich zugänglichen Innenräume, auch jene, in denen der pass sanitaire erforderlich ist.


Ein neues Covid-19-Medikament („Molnupiravir“) kommt am 1. Dezember auf den Markt, das Gesundheitsminister Olivier Véran zufolge Anlass zu „großer Hoffnung“ gebe als neues Kampfmittel gegen das Virus. Die Arznei bleibe vorerst Menschen ab 65 sowie Patienten mit Vorerkrankungen vorbehalten.


Mit Blick auf die neue Virusmutante aus Südafrika, die womöglich resistenter gegen die aktuellen Impfungen ist, stellt auch Frankreich heute den Flugverkehr mit dem Land vorläufig ein.



 


Zahlen


Frankreichweit wurden gestern 33.464 Neu-Infektionen gezählt – fast dreimal so viel wie noch vor zwei Wochen. Die Inzidenzquote liegt bei 212,9.


89,8 Prozent aller Franzosen ab 12 Jahre sind vollständig geimpft; das entspricht 50,71 Millionen Menschen.

Blick in den Süden


Zum ersten Mal seit zehn Wochen steigt in der Region PACA die Zahl der Patienten mit Covid-19 auf den Intensivstationen wieder – teilweise drastisch, ebenso auf den normalen Stationen. Die Zahl der Infizierten steigt in allen Altersgruppen, wobei sie besonders stark bei den unter 15-Jährigen und weniger stark bei den über 75-Jährigen wächst.

Zahlen aus der Region PACA

(von Dienstag, 23. November; die Vergleichszahlen stammen vom 16. November – ARS PACA)

Alpes-Maritimes

  • 83 Menschen mit Covid-19 werden im Krankenhaus auf der normalen Station behandelt (+7 verglichen mit der Vorwoche)

  • 30 auf der Intensivstation (+14)

  • 1711 mit Covid-19 im Krankenhaus Verstorbene seit Beginn der Pandemie (+2) (Zahlen ohne Altenheime)

  • Inzidenzquote: 228 Infizierte je 100.000 Einwohner

Var

  • 53 Menschen mit Covid-19 werden im Krankenhaus auf der normalen Station behandelt (+19 verglichen mit der Vorwoche)

  • 17 auf der Intensivstation (+7)

  • 1659 mit Covid-19 im Krankenhaus Verstorbene seit Beginn der Pandemie (Zahlen ohne Altenheime)

  • Inzidenzquote: 202 Infizierte je 100.000 Einwohner

Bouches-du Rhône

  • 204 Menschen mit Covid-19 werden im Krankenhaus auf der normalen Station behandelt (+48 verglichen mit der Vorwoche)

  • 103 auf der Intensivstation (+2)

  • 4130 mit Covid-19 im Krankenhaus Verstorbene seit Beginn der Pandemie (+10) (Zahlen ohne Altenheime)

  • Inzidenzquote: 284 Infizierte je 100.000 Einwohner

Monaco

Im Fürstentum wurden am gestrigen Donnerstag 27 neue Fälle bekannt, wobei nur die Zahlen der in Monaco lebenden Menschen in die Statistik einfließen. Seit Beginn der Pandemie wurden in Monaco insgesamt 3669 Menschen positiv auf Covid-19 getestet. Aktuell werden acht Patienten (darunter 3 Residenten) mit Covid-19 auf der normalen Station im Krankenhaus CHPG behandelt und zwei auf der Intensivstation (beide Nicht-Residenten).

123 positiv Getestete mit geringen Symptomen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden vom Centre de Suivi à Domicile betreut.


AS


321 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen