Suche
  • RivieraZeit editorial

+++ Corona-Update +++ Bald kein Test mehr für geimpfte Frankreich-Reisende aus der EU

Neue Einreiseregelungen treten für Frankreich-Reisende zusammen mit der nächsten Öffnungsetappe der Regierung am 9. Juni in Kraft. Alle vollständig gegen Covid-19 geimpften Europäer und Europäerinnen dürfen dann die Grenze nach Frankreich auch ohne negativen PCR-Test überqueren.

Ungeimpfte oder nicht vollständig Geimpfte EU-Bürger müssen weiterhin einen höchstens 72 Stunden alten PCR- oder Antigentest bei der Einreise nachweisen. Als vollständig geimpft gilt, wessen zweite Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt (bei Johnson & Johnson nach vier Wochen).


Auch die Einreise aus Ländern außerhalb der EU soll ab dem 9. Juni wieder leichter möglich sein. Hierfür klassifiziert die Regierung verschiedene Staaten nach einem Farbsystem (grün, orange, rot).


Für Reisende aus den USA oder Großbritannien, die als orange eingestuft werden, bleibt die Testpflicht erst einmal bestehen: Mit vollständiger Impfung ist die Einreise mit negativem PCR- oder Antigentest möglich. Wer nicht in diese Kategorie fällt, benötigt einen zwingenden Grund, einen negativen Test und muss für sieben Tage in Quarantäne.

Weitere Infos auf der Webseite des französischen Innenministeriums.


Derweil haben die Präfekturen der Alpes-Maritimes und des Var entschieden, die Maskenpflicht im öffentlichen Raum sowie in allen Geschäften bis zum 5. Juli beizubehalten. In öffentlichen Parks, Gärten, Grünflächen und an Stränden ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes seit dem 4. Mai freiwillig.


SL

407 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen