Suche
  • RivieraZeit editorial

++ Corona-Update ++ Kritische Lage in Krankenhäusern & Ausweitung des Pass sanitaire

Frankreich steckt mitten in der vierten Welle: Zuletzt wurden in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur im Schnitt Inzidenzen von über 500 Infektionen pro 100.000 Einwohnern verzeichnet. Mit dem Pass sanitaire will die französische Regierung das Infektionsgeschehen in den Griff bekommen. Auch in großen Einkaufszentren ist der Zutritt im Süden des Landes nur noch für Geimpfte, Genesene oder frisch Getestete möglich. Grund zur Sorge bereiten sehr junge Covid-Erkrankte in Krankenhäusern. Ein Überblick mit den neusten Zahlen und Bestimmungen.


Kinder-Intensivstation in Nizza schlägt Alarm


Die Situation im Kinderkrankenhaus „Lenval“ in Nizza ist besorgniserregend: Besonders neugeborene Kinder erkranken immer schwerer an Covid-19. In den letzten zehn Tagen mussten zehn mit dem Coronavirus infizierte Neugeborene (jünger als einen Monat) aufgrund hohen Fiebers medizinisch versorgt werden. Philippe Babe, stellvertretender Direktor der Notfall-Kinderklinik, ruft besonders Eltern auf, sich impfen zu lassen: „Die vierte Welle zeigt uns, wie gefährlich das Virus auch für Jüngere werden kann. Eltern, die zu oft noch nicht geimpft sind, infizieren ihre Kinder.“


Ausweitung des Pass sanitaire: Nachweispflicht nun auch in Einkaufszentren über 20.000 m2


Der sogenannte Pass sanitaire gilt seit Anfang der Woche (Montag, 9. August) und erlaubt nur noch vollständig Geimpften, Genesenen oder frisch Negativgetesteten (72 Stunden nach Testentnahme) den Zugang zu Restaurants, Cafés, Kulturveranstaltungen und Transportmitteln für die Langstrecke. Auch in Einkaufszentren mit mehr als 20.000 m2 Einkaufsfläche wird ab kommenden Montag, 16. August, das Vorlegen des Pass sanitaire verlangt. Im Departement Var betrifft dies zum Beispiel das Ikea-Einkaufszentrum in Toulon, Auchan in La Seyne-sur-Mer, das Casino Centre Azur in Hyères, den Carrefour-Markt in Ollioules, den Markt Mayol in Toulon und Grand Var Ouest in La Valette du Var. Im Department Alpes-Maritimes muss das Zertifikat im Zentrum Polygone Riviera, Cap 3000, in der Galerie Géant Mandelieu und in den Carrefour-Märkten Nice Lingostière, Nice TNL und Antibes vorgezeigt werden.



Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen


Frankreich

(Stand gestern, 12. August)


  • 28.554 Neu-Infizierte in 24 Stunden

  • 869 Covid-19-Patienten neu auf der Intensivstation innerhalb der letzten 7 Tage

  • 36 Prozent Auslastungsgrad in den Intensivstationen

  • 77 Tote (im Krankenhaus) in 24 Stunden (112.533 seit Ausbruch des Virus, Summe aus Krankenhäusern und Altenheimen)

  • R-Wert: 1,07 (Anzahl der Personen, die von einer infizierten Person durchschnittlich angesteckt werden; Daten von vor 6 Tagen)

  • Inzidenzrate: 238,8 (Infizierte je 100.000 Menschen; Daten von vor 4 Tagen)

  • 38,18 Millionen Menschen sind vollständig geimpft (Stand 11. August), das entspricht einer Quote von 66,2 Prozent der über 12-Jährigen


Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA)

In der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) liegen die Inzidenzwerte deutlich über dem Landesdurchschnitt. Während die Zahlen in den Alpes-Maritimes (nach einem Höchstwert von weit über 700) aktuell deutlich zurückgehen, stagnieren sie in den übrigen Departements auf hohem Niveau bzw. steigen in den Bouches-du-Rhône und im Vaucluse weiter an.

Betrachtet werden die jüngsten Zahlen der regionalen Gesundheitsbehörde ARS PACA , veröffentlicht am vergangenen Dienstag, 10. August.


  • 10.179 Menschen sind in der Region seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 verstorben (Krankenhaus + Altenheim)

  • 696 Menschen mit Covid-19 werden im Krankenhaus auf der normalen Station behandelt (+237 in 7 Tagen).

  • 270 Corona-Patienten liegen auf der Intensivstation (+73 in 7 Tagen)

  • 41 Menschen mit Covid-19 sind innerhalb der letzten 7 Tage im Krankenhaus gestorben

  • 89,8 Prozent der Intensivbetten in der Region sind belegt (107,9 Prozent der ursprünglichen Bettenzahl)

  • Inzidenzrate: 581 (Vorwoche: 562)



Ein Blick in die größten Departements der Region PACA sowie nach Monaco

(Zahlen vom 10. August)


Alpes-Maritimes

  • 155 Menschen sind auf der normalen Station hospitalisiert (+59 in 7 Tagen)

  • 61 liegen auf der Intensivstation (+19 in 7 Tagen)

  • 96,4 Prozent der Intensivbetten sind belegt

  • 1550 Menschen sind seit Beginn der Krise mit Corona im Krankenhaus verstorben (+8 in 7 Tagen)

  • 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche): 610

Bouches-du-Rhône

  • 340 Menschen sind auf der normalen Station hospitalisiert (+108 in 7 Tage)

  • 164 liegen auf der Intensivstation (+46 in 7 Tagen)

  • 90,0 Prozent der Intensivbetten sind belegt

  • 3674 Menschen sind seit Beginn der Krise mit Corona im Krankenhaus verstorben (+17 in 7 Tagen)

  • 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche): 673


Var

  • 107 Menschen sind auf der normalen Station hospitalisiert (+39 in 7 Tagen)

  • 27 liegen auf der Intensivstation (-5 in 7 Tagen)

  • 89,3 Prozent der Intensivbetten sind belegt

  • 1523 Menschen sind seit Beginn der Krise mit Corona im Krankenhaus verstorben (+13 in 7 Tagen)

  • 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche): 535


Monaco

Im Fürstentum wurden am gestrigen Donnerstag 5 neue Fälle bekannt, wobei nur die Zahlen der in Monaco lebenden Menschen in die Statistik einfließen. Seit Beginn der Pandemie wurden in Monaco insgesamt 3040 Menschen positiv auf Covid-19 getestet. Aktuell werden 27 Patienten (darunter 12 Residenten) mit Covid-19 stationär im Krankenhaus CHPG behandelt, darunter drei auf der Intensivstation (2 Residenten).

68 positiv Getestete mit geringen Symptomen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden vom Centre de Suivi à Domicile betreut.

SR/AS




408 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen