Suche
  • RivieraZeit editorial

++ Corona-Update ++ Var verlängert Maßnahmen wegen Delta-Variante

Am gestrigen Mittwoch war es in fast ganz Frankreich so weit: Die letzten weitreichenden Corona-Beschränkungen wurden im Zuge des déconfinements aufgehoben, nur noch die Einhaltung der Distanzregeln und das Tragen der Maske in Innenräumen bleibt vorgeschrieben. Auch Konzertbesuche und Zusammenkünfte mit hohen Personenzahlen sind wieder möglich. Und doch bleibt im Angesicht der sich schnell ausbreitenden Delta-Virusvariante die Sorge vor einem Wieder-Anstieg der Infektionszahlen und einer vierten Welle. Das Departement Var hat aus diesem Grund eine Verlängerung der bisherigen Corona-Maßnahmen bis vorerst 16. Juli angekündigt.


Mit über 100 bekannten Fällen der Delta-Variante in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) gehört der Süden zu den Gebieten mit den meisten Delta-Infektionen in ganz Frankreich (23 Prozent aller Corona-Infizierten, Stand: 30.06.).


Im Departement Alpes-Maritimes rund um die Hauptstadt Nizza, Cannes, Antibes wurde dennoch wie in Rest-Frankreich am gestrigen 30. Juni der letzte Öffnungsschritt des déconfinements vollzogen. Das heißt vor allem: Schwimmbäder, Kultureinrichtungen und Restaurants dürfen wieder uneingeschränkt und mit maximaler Auslastung öffnen.


Var: Corona-Beschränkungen werden beibehalten


Vorsichtiger bleibt man hingegen im sehr touristischen Nachbar-Departement Var mit Orten wie Saint-Tropez, Toulon, Draguignan. Präfekt Evence Richard verlängerte dort die bislang geltenden Kontaktbeschränkungen bis vorerst 16. Juli. Aktuell zirkuliert die Delta-Variante im Var mit 15 positiv Getesteten.


Maskenpflicht


So ist etwa das Tragen der Maske in Teilen des Departements auch in Außenbereichen weiterhin Pflicht. In Warteschlangen vor Restaurants und Geschäften, auf Märkten sowie bei (Konzert-) Veranstaltungen und in Bahnhöfen muss nach wie vor ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

Samstags müssen sich Besucher in den großen Gewerbegebieten weiterhin mit einer Maske schützen, betroffen sind das Centre commercial „L’Avenue 83“ in Valette du Var, das Centre commercial „La Galerie“ in Fréjus und das Einkaufszentrum „Le village des talents créatifs“ in Puget-sur-Argens.


Alkoholverbot in öffentlichen Bereichen


Mit Ausnahme der Restaurant- und Caféterrassen, die mit einem strikten Hygienekonzept öffnen dürfen, bleibt das Konsumieren von alkoholischen Getränken auf Straßen und Plätzen im Var bis zum 16. Juli untersagt.


Tests für ausländische Touristen ab 7. Juli kostenpflichtig


Für ausländische Touristen in Frankreich werden PCR- und Antigentests ab nächster Woche kostenpflichtig. Ab 7. Juli werden 49 Euro pro PCR-Test und 29 Euro pro Schnelltest fällig. In anderen europäischen Staaten müssen (nicht nur) Touristen schon seit längerem für Tests selbst aufkommen.


SR


542 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
<