Suche
  • redaktion33

Dürrekrise im Var spitzt sich weiter zu

PROVENCE


Schon Mitte April sahen sich die Departements Var und Bouches-du-Rhône aufgrund der Trockenheit gezwungen, erweiterte Schritte zum Wassersparen umzusetzen. Wegen außergewöhnlich niedriger Pegelstände ergreift die Gemeinde Rians im äußersten Westen des Var nun noch strengere Maßnahmen.


Die Gemeinde Rians im Var muss jetzt Wassersparen. Foto: Yelkrokoyade, Rians - Var, Ausschnitt von RZ, CC BY-SA 3.0

In der Gemeinde ist es Privatpersonen in der nächsten Zeit praktisch verboten, Wasser zur Bewässerung, Säuberung von Fahrzeugen und Fassaden oder Auffüllen von Pools und Teichen zu verwenden. Auch alle Springbrunnen bleiben trocken und Sport- und Golfplätze werden nicht bewässert. In der Landwirtschaft gibt es strenge Reglementierungen für die Wasserentnahme.


Mit diesen Maßnahmen setzten die Verwaltungen den im letzten Jahr beschlossenen Dürreplan für die Region um, dessen erste Warnstufe schon vor Wochen erreicht wurde. Ein wachsamer und sparsamer Umgang mit den Wasserressourcen gehe jeden etwas an, mahnt der Präfekt des Departements.


SL

143 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen