Suche
  • RivieraZeit editorial

„Festival des Jardins“ auf Mai verschoben

Aktualisiert: Apr 15

CÔTE D’AZUR


Das dritte Garten-Festival der Côte d’Azur wird wegen der Corona-Pandemie um einen Monat verschoben. Statt im April lädt das „Festival des Jardins“ nun vom 9. Mai bis 9. Juni auf eine Reise durch malerische Gartenlandschaften in Antibes, Cannes, Grasse, Menton, Nizza und Monaco. Ein Freiluftfestival, das die Fantasie wieder aufblühen lässt – trotz Corona.



Frühling - das heißt: grün, bunt und lebendig! Vom 9. Mai. bis 11. Juni können Besucher des „Festival des Jardins“ zahlreiche eigens angelegte Gärten in Antibes, Cannes, Grasse, Menton, Nizza und Monaco entdecken. 13 nationale und internationale Gartenkünstler lassen innerhalb eines Wettbewerbs ihre Ideen nur so sprießen und sorgen einen Monat lang für ein prachtvolles Frühlingserlebnis.


Besucher mit und ohne grünen Daumen können sich von insgesamt 24 Arrangements in den genannten, am Wettbewerb teilnehmenden Städten plus Monaco sowie in drei außer Konkurrenz mitmachenden Gast-Städten (Cap d’Ail, Mandelieu-La Napoule und Saint-Jean-Cap-Ferrat) mitreißen lassen. Das Festival steht dieses Jahr unter dem Motto „Jardin d’Artistes“ (Garten der Künstler).

Die Veranstaltung zieht von Beginn an auch kreative Köpfe aus dem Ausland an. So stellen dieses Jahr neben einheimischen Gartenkünstlern auch Landschaftsarchitekten aus China, Finnland und Italien ihre grünen Kreationen vor.


Ökologischer Ansatz


Im vergangenen Jahr konnten internationale Künstler ihre Bewerbungen und Konzepte für das dritte Festival an der Côte d'Azur einreichen. Wichtig dabei war vor allem, dem „Green Deal“ eine besonders große Rolle zuzusprechen. Das bedeutet, dass die Show-Gärten verantwortungsvoll mit ökologischen Ressourcen umgehen sollen.


Wenn es an der Côte d’Azur um Gärten geht, darf Jean Mus nicht fehlen. Der Mitbegründer des „Festival des Jardins“ ist eine international gefragte Koryphäe in der Gartengestaltung und hat auch dieses Jahr seine Finger mit im Spiel. Zusammen mit einer Jury aus Gartenarchitekten und Landschaftsgärtnern bewertet er die Präsentationen der Teilnehmer. Am Ende werden ein Jurypreis, ein Green-Deal-Preis, ein Pressepreis und ein Preis professioneller Landschaftsbauer verliehen.


Monacos Show-Garten "Le reflet de l'eau dans l'infini bleu" auf den Casino-Terrassen ist bereits installiert und kann besichtigt werden. © Direction de la Communication Monaco – Michael Alesi

Wo befinden sich die Gärten?


Die am Wettbewerb teilnehmenden Gärten mit so blumigen Namen wie „Le labyrinthe des muses“, „Danseuse plastique“ oder „Clin d’Oeil aux Avant-Gardes“ finden Sie hier - einige bereits vor dem offiziellen Festival-Start:


Antibes-Juan-les-Pins

Pinède Gould


Cannes

Garten der Villa Rothschild


Grasse

Garten der Villa Fragonard


Menton

Jardin Biovès


Monaco

Casino-Terrassen


Nizza

Jardin Albert 1er


Entwürfe der Gärten, praktische Info und weitere Details:


festivaldesjardins.departement06.fr



Dorota Wojtas

132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen