Suche
  • RivieraZeit editorial

„Geschichtet“: Serigrafien im deutsch-französischen Kulturzentrum

In dieser Woche hält zum ersten Mal eine Kunstausstellung mit Serigrafien Einzug ins deutsch-französische Kulturzentrum in Nizza (CCFA). In Kooperation mit der Aktion #MonArtisteEtMoi werden vom 1. Oktober bis 1. Dezember Werke von Martina Stock gezeigt.


Die Eröffnungsveranstaltung mit Vernissage (1. Oktober, 17-20 Uhr), Artist Talk (2. Oktober, 15-17 Uhr) und Open House (3. Oktober, 15-18 Uhr) erstreckt sich über drei Tage.


Über die Ausstellung


„Unser ganzes Leben ist geschichtet, unser Umfeld, Eindrücke, Zeitzonen oder Parallelwelten, in denen wir leben. So auch das künstlerische Universum von Martina Stock. Die Grundlage ihrer Serigrafien (künstlerischer Siebdruck) sind selbstfotografierte Motive mit Architekturbezug, die sie im digitalen Prozess miteinander kombiniert. Das Original wird aufgelöst und es entsteht ein neuer Kontext von Realität und ihrer Fiktion, dargestellt in ihren mehrschichtigen Bildwelten. Die manuelle Positionierung des Siebes auf der Leinwand, die malerische Rakelführung am Sieb und das Feingefühl für Farbe erzeugen einzigartige, nicht reproduzierbare Kunstwerke. Die Ausstellung „Geschichtet“, die das CCFA in Zusammenarbeit mit #MonArtisteEtMoi (www.monartisteetmoi.com) zeigt, präsentiert einen Ausschnitt der Arbeiten Martina Stocks auf Leinwand und Papier. Martina Stock ist bildende Künstlerin, Harfenistin und Komponistin. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Salzburg.“




CCFA – Centre Culturel Franco-Allemand

20 Cours Jacques Chirac (ehemals Cité du Parc)

06300 Nizza

info@ccfa-nice.fr


Kostenlose Anmeldung:

ccfa-nice.fr







63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen