Suche
  • RivieraZeit editorial

Großbrand an der Côte d’Azur: Lage bleibt angespannt

Der gewaltige Flächenbrand im Urlaubs-Departement Var im Hinterland der Côte d’Azur ist noch immer nicht gelöscht. Mehr als 8000 Hektar Land hat das Feuer seit Montagabend zerstört – mehr als sämtliche Brände in den benachbarten Alpes-Maritimes (Nizza, Antibes, Cannes etc.) innerhalb der letzten 17 Jahre, schreibt die Tageszeitung Nicematin. Das gesamte Ausmaß der Katastrophe wird erst allmählich klar. Flora und Fauna, darunter speziell die im Var beheimatete und unter Schutz stehende Hermanns-Schildkröte, werden Jahre brauchen, um sich zu erholen. Winzer der beliebten Côtes-de-Provence-Weine fürchten um ihre Ernte.


Unerbittlich fressen sich die Flammen im Departement Var durch den Wald, immer wieder angefacht von Wind. Foto: Facebook-Seite der Sapeurs-Pompiers du Var http://www.sdis83.fr/

Ziel des heutigen Donnerstages sei es, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen, meldete die Präfektur des Var am Mittag. Der Wind hatte nachgelassen, die Flammen fraßen sich weniger rasant voran. Am frühen Abend aber dann die Info, dass im nordöstlichen Brandbereich an fünf Stellen Brandherde wieder aufgeflammt seien: auf den Gemeindegebieten von Vidauban, Les Mayons und Le Luc. Die Hauptaufgabe der Feuerwehr bestehe aktuell darin, den Feuersaum von mehr als 80 Kilometern zu sichern, sprich: eine weitere Ausdehnung des Brandes zu verhindern.


Nach wie vor sind heute zwischen 1100 und 1200 Feuerwehrleute mit 250 Fahrzeugen im Einsatz vor Ort. 130 weitere Feuerwehrmänner aus dem Norden und Westen des Landes sind zur Verstärkung eingetroffen.


Gestern wurden insgesamt 789 Flugzeug- und Hubschrauber-Ladungen an Wasser über dem Feuer ausgeschüttet.


Die Opferbilanz hat sich seit gestern nicht erhöht. Bislang sind zwei Todesopfer zu beklagen sowie 26 Verletzte (7 leicht verletzte Feuerwehrleute und 19 Zivilisten, die überwiegend Rauchvergiftungen erlitten haben).


Straßen-Sperrungen


Folgende Straßen sind heute wegen des Feuers noch immer gesperrt: RD 33 (Le Luc – Les Mayons) - RD 75 (zwischen Kreuzung RD33/RD75 und La Garde-Freinet) - RD 558 (Le Cannet-des-Maures – La Garde-Freinet) - RD 14 (Grimaud) - RD 2048 (Grimaud) - RD 48 (Vidauban – La Garde-Freinet) - RD 74 (Vidauban – Plan-de-la-Tour) - RD75 (Gonfaron – La Garde-Freinet).


AS

1.497 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen