Suche
  • astoeckmann

In eigener Sache: RZ jetzt auch im Online-Kiosk

In Pandemie-Zeiten beschreitet auch die RIVIERAZEIT neue Wege: Wenn Côte d’Azur- und Provence-Fans vorerst nicht in den Süden kommen, kommt die RZ eben zu ihnen. Natürlich nach wie vor im Abo, aber als E-Paper ab sofort auch gratis beim Friseur, beim Arzt, im Krankenhaus oder beim Autohändler im deutschsprachigen Raum.



Über die gleichnamige App sowie diverse Schnittstellen bietet das Hamburger Unternehmen „sharemagazines“ Hotels, Arztpraxen, Autohäusern, Krankenhäusern, Friseuren, Bibliotheken u.v.m. einen digitalen Lesezirkel an. Mehr als 560 Titel befinden sich derzeit in der digitalen Bibliothek – darunter jetzt auch die RIVIERAZEIT.


Unter der Rubrik „Reise“ findet sich die RZ Seite an Seite mit anderen Special-Interest-Magazinen wie etwa Geo-Saison, dem ADAC-Reisemagazin oder National Geographic Traveler.


Und so funktioniert’s


Wer sich an einem Ort befindet, an dem „sharemagazines“ angeboten wird (Arztpraxis, Krankenhaus, Friseur etc.), kann ganz einfach über die sharemagazines-App auf seinem Smartphone oder Tablet-Computer durch jede beliebige teilnehmende Zeitung und Zeitschrift blättern.



In Frankreich ist die RZ übrigens auch im Online-Kiosk erhältlich: Über „PressEasy“ kann das Magazin ebenfalls in Wartezimmern von zahlreichen Arztpraxen, bei Friseuren und in Hotels digital gelesen werden.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen