Suche
  • RivieraZeit editorial

Jean Lassalle: „Das tote Model“ – Spannender Nizza-Krimi im Urlaubsparadies

In alten Gässchen und zwischen verwunschenen ockerfarbenen Altstadt-Häusern, dort, wo die Sonne nur einen kleinen Teil der Pflastersteine erreicht und ein leichter Seewind durch die Wäsche an den Fensterbrettern weht, spielt der neue Nizza-Krimi „Das tote Model“ des deutschen Autors „Jean Lassalle“ – und bringt eine Prise französische Lebensart zwischen die Seiten. Mit typischen Schauplätzen wie dem Blumenmarkt und der berühmten Promenade des Anglais führt ein Mord in der Modelszene Ermittler wie Leser zu gruseligen Entdeckungen, spannenden Verfolgungsjagden und traumhaften Fleckchen Erde.


Autor Jean Lassalle mit seinem neuen Nizza-Krimi "Das tote Model". Foto: Jean Lassalle

Im Mittelpunkt steht der brummige Ex-Kommissar Bernard Bonnot, kurz BB, der aus seinem Frühruhestand zurückkommt, um in einem außergewöhnlichen Fall zu ermitteln: der Tod des jungen Models Anna Piat bei einem Fotoshooting im Musée Masséna, mitten in Nizza. Was offiziell als unglücklicher Sturz im Toilettentrakt des Gebäudes abgetan wird, entpuppt sich für BB bald als haarsträubender Mordfall, der sein ganzes ermittlerisches Feingefühl verlangt. Während er selbst sich bei seinen früheren Kollegen beweisen muss, enthüllen seine Nachforschungen tiefe Abgründe in Nizzas Urlaubsidylle.


Mediterrane Atmosphäre und Urlaub zwischen den Seiten


Der deutsche Autor Werner Stammerjohann, der unter dem Pseudonym Jean Lassalle arbeitet, möchte mit seinem Urlaubs-Krimi Sommergefühl und die mediterrane Atmosphäre an den Leser bringen. Und so finden sich immer mal wieder persönliche Lieblingsorte des Nizza-Kenners wie beispielsweise das Restaurant Le Frog in einer Seitengasse unweit der mächtigen Opéra in der Altstadt unter den Schauplätzen.


„Nizza ist für mich in den letzten Jahrzehnten wie zu einem Zuhause geworden. Und dieses Zuhause möchte ich an meine Leser weitergeben“, resümiert der Liebhaber des französischen Südens. Seit seinem ersten Besuch 1983 in Nizza hat ihn die Stadt in ihren Bann gezogen, und so kommt Stammerjohann nun seit Jahren regelmäßig an die Côte d’Azur.

Gemixt mit einem Einblick in die Modelwelt und dem Druck, der in der Branche auf jungen Models lastet, lässt Lassalle so seine eigenen Eindrücke aus der Stadt an der Côte d’Azur in seinen Krimi einfließen. Eine Urlaubslektüre mit Gruselfaktor für alle, die das Fernweh packt.


Erhältlich ist Jean Lassalles Nizza-Krimi "Das tote Model" (Piper-Verlag) überall, wo es Krimis gibt. Preis: 14 Euro für die Print-Ausgabe, 6,99 Euro fürs E-Book


Cannes wird nächster Krimi-Schauplatz


Und gruselig wird es auch an der französischen Riviera weitergehen: Jean Lassalles nächster Krimi soll in Cannes spielen. Rund um die weltweit bekannten Filmfestspiele, die auch gerade wieder Prominente und Presse in die Mittelmeerstadt locken, wird es dann in einigen Monaten einen weiteren Krimi mit Côte d’Azur-Feeling geben.


Sabrina Reitnauer


118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen