Suche
  • RivieraZeit editorial

Jubel, Trubel, Infektionsgefahr – Karneval in Marseille

Am vergangenen Wochenende feierten in Marseille nach Schätzungen der Polizei rund 6500 Menschen illegal Karneval. Die Veranstaltung wurde am Sonntagabend aufgelöst. Ausgerechnet Masken gehörten nicht zur Verkleidung der meisten Narren.


In Marseille musste die Polizei am Wochenende eine illegale Karnevalsfeier auflösen. Foto: Pixabay

In Marseille herrschte vergangenes Wochenende eine ausgelassene Stimmung. In der Hafenstadt feierten am Sonntag rund 6500 Menschen einen nicht genehmigten Karnevalsumzug, begleitet von Musik, Kostümen und guter Laune. Von Masken und Sicherheitsabständen war jedoch meist keine Spur. Die Veranstaltung wurde am Abend aufgelöst, ein Polizeisprecher nannte das Verhalten der Feiernden unverantwortlich. Verstöße gegen die Maskenpflicht werden geahndet, Teilnehmer von der Stadtverordneten für Gesundheit aufgefordert, sich testen zu lassen.


Trotz der Anzahl an überlasteten Krankenhäusern und hohen Inzidenzzahlen demonstrierten am Wochenende in Cannes Menschen mit Parolen wie „Wacht auf!“ gegen die aktuellen Anti-Corona-Maßnahmen. Das Departement Alpes-Maritimes (und damit auch Cannes) befindet sich im dritten Lockdown. Die Protestierenden kritisierten mit weißen Sicherheitsanzügen, die man aus Isolationsstationen kennt, die Entscheidungen der Regierung.


DW

0 Ansichten0 Kommentare