Suche
  • RivieraZeit editorial

Klassik meets Jazz: Benny-Goodman-Abend in Cannes

Unter dem Titel „King of Swing“ lädt das Orchester Cannes am 30. November zu einer Hommage an Benny Goodman. Dank Klarinettist Pierre Génisson verschwimmen an dem Abend im Théâtre Debussy die Grenzen zwischen Klassik und Jazz.


Klarinettist Pierre Génisson ist am 30. November zu Gast beim Orchester Cannes. Foto: DR

Klarinettist Pierre Génisson aus Marseille setzt sich über die übliche Trennung zwischen Klassik und Jazz, dem alten Europa und Amerika hinweg und zollt Benny Goodman, dem "King of Swing", Tribut. Er wird – begleitet vom Regionalorchester Cannes und Pianist Bruno Fontaine – unter anderem Aaron Coplands Klarinettenkonzert spielen, das Benny Goodman gewidmet wurde. Von der melancholischen, geheimnisvollen und intimen Elegie bis hin zu Jazz voller Schwung zeichnet diese Partitur ein breites Spektrum an Emotionen.


Das gesamte Programm des Abends:

  • Franck Natan (Délires, concertino pour clarinette et orchestre)

  • Aaron Copland (Appalachian Spring + Concerto pour clarinette et orchestre)

  • George Gershwin (Trois préludes + «Lady be good»)


Solisten: Pierre Génisson (Klarinette) und Bruno Fontaine (Klavier). Am Taktstock: Charles Olivieri-Munroe.



„King of Swing“

Dienstag, 30. November, 20.30 Uhr

Théâtre Debussy/Palais des Festivals, Cannes

Ticket Vollzahler: ab 28 Euro

www.orchestre-cannes.com

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen