Suche
  • RivieraZeit editorial

Krankenhäuser der Côte d’Azur verfehlen Spitzenplatz

WISSENSWERT


Die besten Krankenhäuser der Welt sind ermittelt! Acht französische Krankenhäuser befinden sich in diesem Jahr unter den Top 100 – allerdings keines an der Côte d’Azur oder in der Provence.

Symbol-Foto: Darko Stojanovic, Pixabay

Seit drei Jahren bestimmt das amerikanische Finanzmagazin Newsweek jährlich zusammen mit dem Online-Portal für Statistik „Statista“ die besten Krankenhäuser der Welt - im Jahr der Corona-Pandemie ein besonders beachtetes Ranking. Betrachtet wurden insgesamt 2000 Hospitäler in 25 Ländern.


Europas führendes Krankenhaus ist der Liste zufolge die Charité in Berlin auf Platz 6 – nach Krankenhäusern in den USA und Kanada. In Frankreich schneidet das Pariser Uni-Klinikum Salpêtrière (weltweit Rang 11) am besten ab. Sieben weitere Häuser im Hexagon konnten sich unter den Top 100 platzieren: AP-HP Georges Pompidou (Paris, Rang 20), CHU Lille (53), CHU Bordeaux (70), Hôpital Paris Saint-Joseph (Paris, 80), CHU Toulouse (92), Polyclinique Santé Atlantique (Saint-Herblain, 94), Hôpital Lyon Sud (100). Krankenhäuser aus der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) sind nicht darunter.


Im innerfranzösischen Vergleich tauchen dann allerdings Hospitäler aus dem Süden auf (118 Krankenhäuser von frankreichweit insgesamt rund 3000 öffentlichen und privaten Kliniken fanden Eingang in die Liste): Als bestes in der Region PACA platziert sich das AP-HM/Hôpital de la Timone in Marseille (Rang 11) vor dem Hôpital Européen (23) und dem Hôpital Saint-Joseph (32; beide ebenfalls in Marseille). Auf Platz 33 befindet sich das Hôpital Privé de Provence /Polyclinique du Parc Rambot in Aix-en-Provence, gefolgt vom Hôpital Renée Sabran in Hyères (43) und der Clinique Saint-George in Nizza auf Platz 51. Zwei weitere gelistete Krankenhäuser an der Côte d’Azur sind das Uniklinikum Nizza (CHU Nice/Hôpital Pasteur, 54) und das Centre Hospitalier Grasse (74). In Marseille platziert sich das Krankenhaus Ramsay Santé/Hôpital Privé Clairval auf Rang 73, und im Departement Var ist nach dem genannten Hospital in Hyères auf Rang 82 das Centre Hospitalier Toulon/Hôpital Sainte Musse gelistet. Das Centre Hospitalier de Cannes schließlich landet auf Rang 103.


In Grasse beispielsweise wird der 74. Platz – immerhin Rang drei im Departement Alpes-Maritimes – sehr positiv bewertet. Für das Klinikum ist es das zweite Mal, dass es in dem Ranking erscheint, was an sich bereits eine Auszeichnung sei, wie der Klinikdirektor der Presse sagte.


Das Ranking ergibt sich auf der Basis von drei Quellen: Zum einen fließen die Meinungen von medizinischem Fachpersonal mit ein (Ärzte, Hebammen, Krankenhausleiter und andere Fachkräften aus dem Gesundheitswesen), zum anderen Patienten-Umfragen sowie drittens die medizinischen Leistungskennzahlen der Krankenhäusern (von der Überlebensrate von Erkrankten bis zur Anzahl der Betten).


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen