Suche
  • RivieraZeit editorial

Monaco in den Vorstand der „UN Women“ gewählt

MONACO


Für das Programm der Vereinten Nationen zur Gleichstellung und Ermächtigung von Frauen setzt sich Monaco in den nächsten drei Jahren ein: Das Fürstentum wurde in den Vorstand von „UN Women“ gewählt.


UN Women entstand 2010 aus einem Zusammenschluss von vier vormals getrennten Organen der UNO zur Geschlechtergleichstellung und zum Empowerment und besteht aus 41 internationalen Mitgliedern, die alle drei Jahre neu gewählt werden. Das Organ hat zwei wesentliche Aufgaben: Einerseits steht es Mitgliedsländern und zwischenstaatlichen Institutionen zur Seite beim Erstellen von Gesetzen, Standards und Normen sowie deren Umsetzung. Auch finanzielle und technische Hilfe gehören dazu. Andererseits erfasst UN Women den weltweiten Fortschritt der Geschlechtergleichstellung und unterstützt die Mitglieder der UN dabei, selbst Rechenschaft über ihre Selbstverpflichtungen abzulegen.


Aus ihrer Initiative heraus stammt beispielsweise die Solidaritätskampagne „HeForShe“, die gerade Männer und Jungen in die Verantwortung nimmt, sich gegen Ungleichheiten und für Frauenrechte einzusetzen. Gleichstellung sei ein soziales, wirtschaftliches und politisches Thema und gehe alle Menschen an.


Innerhalb der Vereinten Nationen setzt sich das Fürstentum mit verschiedenen Aktionen für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Jährlich spendet Monaco freiwillig 20.000 Euro an UN Women und spricht zum Thema Frauenrechte. 2015 war der Kleinstaat Gründungsmitglied der „Group of Friends for Gender Parity“, die sich für das Geschlechtergleichgewicht innerhalb der UNO, für Parität und Frauen in Führungspositionen einsetzt. Unterstützt werden außerdem Projekte zur Gewalt gegen Frauen und zur Ermächtigung und Stärkung von Frauen und Mädchen durch Sport.


Frauen in der Welt – Blick auf die Zahlen


Nur vier Länder der Welt haben ein Parlament, das zu mindestens 50 Prozent aus Frauen besteht. Weltweit sind nur 25 Prozent aller Parlamentarier Frauen. In nur 22 Ländern sind Frauen Staats- oder Regierungschefs, und 119 Länder hatten noch nie eine Frau als Staatsoberhaupt. Nach Angaben der UNESCO sind 30 Prozent der Forscher auf der Welt Frauen. Während 70 Prozent der Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen Frauen sind, stellen sie nur 25 Prozent der Führungskräfte im globalen Gesundheitssektor.


SL

29 Ansichten0 Kommentare