Suche
  • astoeckmann

Monaco: Weltrekord und Deutscher Rekord bei 5-Kilometer-Lauf

SPORT


Beim 5-Kilometer-Rennen „Monaco Run“ fielen am gestrigen Sonntag im Fürstentum ein Welt- und vier nationale Rekorde – darunter auch ein deutscher: Samuel Fitwi unterbot die bisherige deutsche Bestmarke auf 13:33 Minuten. Hindernis-Weltrekordlerin Beatrice Chepkoech gelang in 14:43 Minuten ein Weltrekord.

Beatrice Chepkoech brach gestern in Monaco den bisherigen Weltrekord über 5000 Meter. Foto: Dir. de la Comm. MC

Im dritten Jahr in Folge bot der klassische „Monaco Run“ dem Herculis-Eliterennen über 5 Kilometer einen Rahmen. Allerdings gingen diesmal ausschließlich Profiläufer an den Start – während die Hobbyläufer wegen der Pandemie zuhause bleiben mussten.


Joshua Cheptegei (Uganda) landete im Männer-Wettbewerb einen Start-Ziel Sieg, auch wenn er nicht in den Bereich seiner Rekordmarke des Vorjahres (12:51 min) kam. Er setzte sich bei empfindlich kühlen Temperaturen und teilweise Gegenwind in 13:13 Minuten durch.


Dafür war Hindernis-Weltrekordlerin Beatrice Chepkoech aus Kenia ein weiteres Mal in Rekordlaune: Die 29-Jährige steigerte den 5-Kilometer-Weltrekord der Frauen in einem Mixed-Rennen um fünf Sekunden auf 14:43 Minuten. 2018 hatte die Kenianerin im Stadion des Fürstentums den Weltrekord im 3000-Meter-Hindernisrennen gebrochen.


Deutscher Rekord für Samuel Fitwi


Erst seit 2018 werden für 5-Kilometer-Straßenwettbewerbe offizielle Weltrekorde und analog auch nationale Rekorde geführt. Zuvor zählte diese Distanz vergleichsweise selten zum Wettkampf-Programm. So ist auch die hohe Anzahl der zuletzt stetig verbesserten Landesrekorde zu erklären – zu denen am Sonntag neben Bestmarken für die Niederlande (Richard Douma), Österreich (Andreas Vojta) und Dänemark (Thijs Nijhuis) auch ein deutscher Rekord hinzukam.


Samuel Fitwi hatte als einziger Deutscher einen Startplatz im Weltklasse-Feld und machte als drittbester Europäer auf Platz sechs ein starkes Rennen. Der 24-Jährige, der bisher im Crosslauf mit U23-Silber bei der EM 2019 seinen größten Erfolg gefeiert hatte, kam nach 13:33 Minuten ins Ziel. Seine Bestmarke von 14:04 Minuten als Durchgangszeit auf dem Weg zur 10-Kilometer-Bestmarke (28:11 min) vom Januar 2020 steigerte er damit deutlich. Und verbuchte damit zugleich die schnellste deutsche Zeit auf einer offiziell vermessenen 5-Kilometer-Strecke seit Einführung der Rekord-Dokumentation am 1. Januar 2018.


Der nächste Monaco Run ist für den 13. Februar 2022 geplant – dann hoffentlich wieder als Volkslauf mit ein paar Stargästen aus dem Profilager.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KONTAKT

arrow&v

Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen

ZEITSCHRIFTEN

Copyright 2020 Riviera Press

COMPAGNONS NOIR.jpg
logo%20Marque%20bleu_edited.jpg
  • Linkedin Riviera Press
  • YouTube Riviera Press