Suche
  • RivieraZeit editorial

Monaco Yacht Show: Epizentrum einer boomenden Yachtindustrie

Nach dem Motto „weniger ist mehr“ hat das Fürstentum in diesem Herbst eine deutlich kleinere Yachten-Messe erlebt als üblich – aber immerhin: Die MYS fand statt. Weniger Yachten, weniger Aussteller, weniger Besucher, dafür ein maßgeschneidertes Erlebnis für künftige Yachtbesitzer. Die Industrie boomt, auch wegen der Pandemie.


Die Monaco Yacht Show (MYS) 2021 aus der Vogelperspektive. © MYS

Tatsächlich wurde es eine Monaco-Yacht-Show-Ausgabe ohne die üblichen Rekorde: 440 Aussteller zeigten neben Boots-Deko, Technik und extravaganten Wasserspielzeugen insgesamt 101 Superyachten – klar weniger als von Europas größtem Marktplatz für Megayachten gewohnt. Nur 14 Schiffe maßen mehr als 70 Meter Länge. Dennoch: 3,6 Milliarden Euro schaukelten in Form moderner Luxuskähne auf den Wellen des Port Hercule. Etwa die Hälfte von ihnen waren in den letzten beiden Jahren vom Stapel gelaufen.


MYS-Generaldirektorin Gaëlle Tallarida: „Die MYS 2021 scheint von der Aussicht auf ein Wiedersehen sowie von der günstigen Marktlage mit einem Anstieg der Yachtverkäufe in den letzten 18 Monaten profitiert zu haben: Neue Kunden haben sich dem Yachting zugewandt, um der Pandemie und der eingeschränkten Freiheit zu entkommen. 2021 ist ein erfolgreiches Jahr für das Yachten-Business.“


Neu war neben dem bewusst reduzierten Besucher-Aufkommen (19.000 Gäste in vier Tagen) und entspannteren Flaniermöglichkeiten auch der reine Branchen-Tag zum Messe-Auftakt: Nur Fachpublikum erhielt am Mittwoch Einlass – was bei den Ausstellern allerdings unterschiedlich gut ankam. Im Gespräch mit der RIVIERAZEIT beklagten mehrere Stand-Betreiber in den großen Zelten ein zu geringes Publikum an dem Tag.


Ebenfalls neu und einer umweltbewusster werdenden Klientel geschuldet: ein Bereich für Segelschiffe, in dem zwölf Großsegler präsentiert wurden.


Die Bilanz der Organisatoren, die ein zufriedenes Fazit ziehen: Auch künftig soll die MYS in eher familiärem Ambiente ausgerichtet werden, mit Fokus auf echten Interessenten statt rein Schaulustigen.



Leser-Echo


RZ-Leser, die über uns Eintrittskarten für die Show erhalten hatten, zeigten sich ebenfalls begeistert über ihren Besuch der Yacht Show, wie sie mit uns in Wort und Bild teilten. Hier eine Auswahl:


Brigitte & Jörg Müller, München: „Die MYS war wirklich kleiner dieses Jahr (nur eine Yacht mit Heli... tss...), aber trotzdem sehr sehens- und staunenswert. Einfach immer wieder beeindruckend! Vielleicht schaffen wir es ja auch irgendwann einmal, uns auf eine Mega-Yacht raufzuschmuggeln. Unser Hund Aiki jedenfalls war sehr am U-Boot interessiert... Nochmals herzlichen Dank für die Tickets und viele Grüße von Ihren treuen Lesern!“


Fotos: B. + J. Müller

 

Karin und Manfred Trost, Figanières (83): „Wir kommen gerade aus Monaco zurück und möchten es nicht versäumen, uns ganz herzlich für die Eintrittskarten zur Yachtshow zu bedanken. Wir hatten, dank Ihnen, heute einen sehr schönen Tag mit vielen Eindrücken, Impressionen und einem ganz besonderen Feeling... Alles hat mit der Online-Anmeldung, sowie auch dort, ganz prima geklappt, die Hygieneregeln wurden super umgesetzt.“


Fotos: K. + M.Trost

115 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen