Suche
  • RivieraZeit editorial

Monacos Ballett-Tänzer laden zum Blick hinter die Kulissen

KULTUR / MONACO


Das renommierte Ballett-Ensemble Monacos – les Ballets de Monte-Carlo – antwortet mit einem weltweit einzigartigen Online-Angebot auf die aktuelle Covid-19-Krise. Die neue Streaming-Website der Compagnie bmcstream.com ermöglicht es Zuschauern, Blicke hinter die Kulissen zu werfen und den Entstehungsprozess von Ballettaufführungen zu verfolgen.


Chefchoreograph Jean-Christope Maillot (r.) bei der Arbeit mit den Tänzern des monegassischen Ensembles. Foto: Alice Blangéro

Die Tänzer der Compagnie aus Monte-Carlo zeigen sich von einer ganz neuen Seite. Ihre Online-Video-Plattform lädt Zuschauer von zuhause aus ein, dem spannenden Entstehungsprozess verschiedener Stücke beizuwohnen – darunter „Altro Canto“ von Monacos Ballettchef Jean-Christophe Maillot und „Les Imprévus“ von Nachwuchs-Choreographen. Besonders dicht heran an die Ensemblemitglieder kommen Zuschauer, wenn die Kamera sie beispielsweise bei einer Pilates-Trainingsstunde begleitet oder auch weitere Interna aus dem Berufsleben der Tänzer gezeigt werden („Never Scene“).

Und wo sonst kann man mit Künstlern hinter dem Vorhang kurz vor Beginn einer Vorstellung mitfiebern oder ihre Arbeit im Studio beobachten? Durch viele verschiedene Kamerawinkel wird auf der Plattform eine einzigartige Produktion von Anfang bis Ende vorgestellt.


Auf der Website kann man sich kostenlos anmelden und 30-sekündige Teaser anschauen. Um die Videos vollständige zu sehen, wird ein Mitgliedsbeitrag erhoben.

„Nichts kann eine Live-Vorstellung ersetzen, weder heute noch jemals sonst“, betont Monacos Chef-Choreograph Jean-Christophe Maillot. Daher solle das Angebot keinesfalls eine Aufführung ersetzen, sondern dem Publikum erlauben, mit dem Ensemble in Kontakt zu bleiben und die Tänzer auf ganz neue Weise kennen zu lernen.


DW

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen