Suche
  • RivieraZeit editorial

Nizza ist Frankreichs hundefreundlichste Stadt

Aktualisiert: Mai 3

NATUR & UMWELT


Nizzas Bemühungen für unsere vierbeinigen Freunde tragen Früchte: In einem Ranking der Zeitschrift „30 millions d’amis“ wurde Nizza vor Montpellier und Toulouse zur hundefreundlichsten Stadt Frankreichs gekürt.


Husky Promenade des Anglais Nizza
Hunde sind in Nizza herzlich willkommen. Foto: Nicolas Catovic, Tierfotograf in Nizza, https://www.nicolascatovic.fr/

2015 hatte Nizzas Bürgermeister Christian Estrosi angekündigt, seine Stadt zum Vorreiter in Sachen Tierfreundlichkeit und -schutz zu machen. So gibt es zwölf Hundeparks, einen Hundestrand, kostenlose Kotbeutel, und in öffentlichen Verkehrsmitteln dürfen kleine Vierbeiner im Korb mitgenommen werden.


Auch eine Tierschutzkampagne wurde auf die Beine gestellt, und die Stadt unterstützt Tierheime, Tierschutzvereine und obdachlose Tierhalter. Diese und weitere Aktionen gaben jetzt den Ausschlag für eine Gesamtnote von 17,1 von 20 Punkten in der Wertung des Magazins „30 millions d’amis“ in unterschiedlichen Kategorien.


Stolz präsentierten Christian Estrosi und Nizzas Stadtrat für Tierschutz Henry-Jean Servat ihren Aktionsplan zur Integration des Hundes in der Stadt in einer Pressekonferenz. Für die Zukunft sind unter anderem ein weiterer Hundestrand und die Schaffung einer Polizeiabteilung gegen Tiermisshandlung vorgesehen. Probeweise dürfen nach der Pandemie angeleinte Hunde mit Maulkorb und volljährigem Halter in der Tram mitfahren.


Lob von Brigitte Bardot


Ihr Engagement brachte den beiden außerdem ein persönliches Bravo von Brigitte Bardot ein: Die Schauspielerin und Tieraktivistin schrieb in einem Brief, sie sei stolz auf die Zwei und ihre traumhafte Stadt.


SL



Für das Foto bedanken wir uns herzlich bei Nicolas Catovic, Tierfotograf in Nizza

124 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen