Suche
  • RivieraZeit editorial

Segelflug-Weltmeisterschaften in der Hoch-Provence: Deutscher auf dem 2. Platz

Aktualisiert: 16. Sept. 2021

Beim Finale der Segelflug-Weltmeisterschaften, das diesmal in den französischen Südalpen ausgetragen wurde, erreichte der Deutsche Mario Kiessling am Wochenende den zweiten Platz in der internationalen Konkurrenz. Die Landschaft im Departement Alpes de Haute-Provence ist traumhaft und ein beliebtes Revier für Segelflieger.


Flug über die berühmten "Pénitents des Mées". Foto: DR

Die 20 besten Piloten weltweit trafen sich in der vergangenen Woche zum Abschluss der „FAI Sailplane Grand Prix“-Segelflug-Weltmeisterschaften in Saint-Auban in der Hoch-Provence. Das motorlose Fliegen ist eine ökologisch nachhaltige Sportart, die immer beliebter wird, so der Veranstalter.


Auf Platz zwei mit 38 Punkten landete in Südfrankreich der Deutsche Mario Kiessling – nur einen Punkt hinter seinem polnischen Konkurrenten Sebastian Kawa.


Imasud/FFVP 2021


Die Teilnehmer umrundeten auf ihrer 333 Kilometer langen Flugstrecke unter anderem die schönsten Gipfel der Südalpen, darunter auch die Felsformation der Pénitents des Mées. Diese bizarren Steinkegel stellen das Tor zum angrenzenden „Unésco Géoparc de Haute-Provence“ dar. Die riesigen Sedimentkörper bestehen aus zahlreichen übereinanderliegenden, zu Stein verfestigten Kiesschichten, deren Form sich aus einem jahrhundertelangen Zusammenspiel von Erosion und Klüftung ergeben hat. Sie sind nur eine der zahlreichen Naturkuriositäten, die diese Region im Hinterland der Côte d’Azur zu bieten hat.


FH



Imasud/FFVP 2021

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen