Suche
  • astoeckmann

Skifahrer müssen sich weiter gedulden

SPORT


Die Skilifte bleiben frankreichweit noch den gesamten Monat Februar geschlossen, einschließlich der Winterferien (Côte d’Azur & Provence: 20. Februar bis 8. März). Ob sie in dieser Saison überhaupt noch öffnen, wird immer fraglicher. Schneeschuhwanderungen erfreuen sich daher ungewöhnlich großer Beliebtheit. Wer Schnee sucht, sollte sich an den küstennahen Skibieten allerdings beeilen – die Temperaturen steigen.


Schneeschuhwandern
Schneeschuhwandern - besonders beliebt in Zeiten der Corona-Pandemie. Foto: OM

Gestern drang die Nachricht aus dem Hôtel Matignon, Amtssitz des französischen Premierministers: Die derzeitige sanitäre Lage erlaube es vorerst nicht, die Skilifte zu öffnen. So würden es auch die anderen europäischen Länder halten.


Der Präsident des Conseil Départemental der Alpes-Maritimes, Charles-Ange Ginésy, beklagt, dass es für die vom Wintersport Lebenden – vom Skiverleih bis zu Hotels und Restaurants – noch immer keine staatlichen Hilfen gebe. Das Geschäft mit dem Wintersport bringt an der Côte d’Azur in normalen Jahren Umsätze von rund 20 Millionen Euro und hält 5000 Menschen in Lohn und Brot.



Die Alternativen


Wer auf Schnee nicht verzichten mag, findet in den Bergen im Hinterland der Côte d’Azur in diesem Jahr reichlich. Selbst in Gréolières-les-Neiges und L’Audibergue – mit Blick aufs Meer – ist noch alles weiß, auch wenn die Temperaturen in den letzten Tagen für Tauwetter sorgten. Wandern in der weißen Landschaft, ob mit oder ohne Schneeschuhe, ist immer ein Erlebnis! Zahlreiche Wege sind zu erkunden. Schneeschuhe werden vor Ort und in den großen Sportläden an der Küste verliehen (Achtung: wegen riesiger Nachfrage unbedingt vorher reservieren) und die meisten Restaurants bieten Getränke und Speisen „to go“ an.


Möglich sind auch – je nach Skigebiet – Langlauf, Tourenski, Mountainbike-Touren im Schnee, Schlittenhund-Fahrten, Eiswasserfallklettern und anderes mehr.


Hoch oben im Nationalpark Mercantour (Alpes-Maritimes) bleibt der Schnee bis weit in den Frühling hinein liegen. Die bekannten Skigebiete wie Isola 2000, Auron und Valberg sind ebenso wie die kleineren in Küstennähe gut in einer Tagestour erreichbar (1,5 Autostunden von Nizza).



Daumen hoch für Saint-Dalmas-le-Selvage



Für Schneeschuhtouren empfiehlt sich auch das süße kleine Dorf Saint-Dalmas-le-Selvage ganz im Norden des Departements Alpes-Maritimes. Besonders freundlich und hilfsbereit ist man dort im Office de Tourisme (Schneeschuhverleih, Streckenvorschläge, Feuerzeugverleih fürs Feuermachen in einer Wanderhütte hoch in den Bergen…)!


https://www.stationsnicecotedazur.com/fr/

https://www.valberg.com/

http://www.stations-greolieres-audibergue.com/






0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen